Ubuntu Charity in Kapstadt

Ubuntu Charity e.V. ist ein in Deutschland eingetragener gemeinnütziger Verein. Gegründet im Jahr 2019 von der deutschen Auswanderin Silke Rylands betreibt Ubuntu im Armenviertel Imizamo Yethu in Kapstadt eine Suppenküche, die jede Woche 150 warme, gesunde Mahlzeiten kocht und an Kinder ausliefert. Silke hat ein tägliches Nachhilfeprogramm für 50 Kinder etabliert und eine Bücherei inmitten des Townships eröffnet.

Zudem hat Ubuntu Job Trainings für arbeitslose Frauen organisiert, damit sie mit der neu gewonnen Qualifikation bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Sie haben Menschen geholfen ihr eigenes kleines Business zu starten, um ein eigenes Einkommen zu erzielen. Während des harten lockdowns in Südafrika hat Ubuntu Charity bedürftigen Menschen 100 Tonnen Lebensmittel zur Verfügung gestellt. Ubuntu hilft beim Wiederaufbau nach Bränden und organisiert Events für Kinder wie z.B. das jährliche Christmas in a box, eine Heritage Day Feier oder eine Jerusalema Dance Challenge. Neben der Aufrechterhaltung und dem Ausbau der bestehenden Programme, sind eigene 4 Wände in Form eines Community Centres das große Ziel für den Verein.

Mehr zu Ubuntu Charity e.V. findet Ihr hier: www.Ubuntu-Charity.de oder www.Facebook.com/UbuntuCharityeV

Mit Mitgliederversammlung 2020 hat beschlossen, den Verein finanziel zu unterstützen.

Kommentare sind geschlossen.