Projekt ABBA

Ein sechsköpfiges Team aus dem Landkreis Landsberg war vom 19. September bis zum 03. Okt. 2004 in Sao Paulo, Brasilien,  und half dort beim weiteren aufzubauen eines Waisenhauses.

homepage_bild_projekt_abba_01

Die Projektleitung vor Ort hat ein Schweizer Ehepaar, zusammen mit brasilianischen Mitarbeitern. Ziel ist es, einigen von den vielen Millionen Straßenkindern auf der Straße erst einmal zu begegnen und Kontakte zu pflegen. Später besteht die Möglichkeit einer Aufnahme in das „Casa Resgace“, das „Auffanghaus“, oder „Rettungshaus“. Hier bekommen die Kinder ein Zuhause, eine familiäre Atmosphäre mit neuen Freunden, etwas zu Essen, Kleidung, Ausbildung und damit die Chance auf ein neues Leben. Was für ein Unterschied zu einem Alltag aus Drogen, Betteln, Kriminalität, Missbrauch und oftmals einem frühen Tod. Wenn die Kinder „gelandet“ sind, nehmen die Mitarbeiter Kontakt zu den Eltern auf, und versuchen ganz praktisch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Im idealsten Fall kann das Kind wieder erfolgreich in die Familie eingegliedert werden.

homepage_bild_projekt_abba_02homepage_bild_projekt_abba_03homepage_bild_projekt_abba_04

Zusammenarbeit:

Schreinerei Reiner: Herr Reiner und ein Mitarbeiter waren selbst vor Ort um die Arbeiten zu koordinieren
www.schreiner-reiner.de

Kommentare sind geschlossen