Hilferufe aus Namibia

Dem von uns seit 2014 gut bekannte Projekt Nafavi wurde kurzfristig der Mietvertrag gekündigt. Folge ist, dass die Projektleitung sehr schnell handeln musste und die 20 Kinder teils in „Hostels“ und im Privathaus der Projektleitung unterbringen musste.

Wegen der großen Not wird human aid auch weiter am Projekt festhalten und sein möglichstes tun um erstmal die Versorgung der Kinder aufrecht zu erhalten. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Nafavi hat sich der Vorstand bereit erklärt sich für die Strom- und Wasserversorgung einzusetzen. Konzepte werden hierfür erarbeitet und nicht ausgeschlossen, dass hier -von Grund auf- neue Anlagen besorgt werden.

Kommentare sind geschlossen